Was sind Exerzitien?

 

Exerzitien sind “geistliche Übungen”, die einen Erfahrungsraum schaffen

© Dagmar Zimmermann
  • für die Vertiefung der Beziehung des Menschen zu Gott, in der Stille, in der Betrachtung der Heiligen Schrift, in der Meditation
  • für die Vertiefung der Beziehung des Menschen zu sich selbst, im Erspüren der eigenen Wünsche, Sehnsüchte, Ängste, Erwartungen
  • für die Vertiefung der Beziehung des Menschen zum Anderen, in der Klärung der Frage nach der eigenen Berufung und Lebensgestaltung im Licht des Glaubens

 

Somit sind Exerzitien ein ganzheitliches prozesshaftes Geschehen,

  • um innerlich frei zu werden von allem, was seinem Wesen und seiner tiefsten Bestimmung widerspricht
  • um sein Leben auszurichten auf das, was seinem Wesen und seiner tiefsten Bestimmung entspricht
  • um so seelisch-geistlich zu gesunden und heil zu werden

 

“Die Ehre Gottes ist der lebendige Mensch”
Irenäus von Lyon

 

Bei Ignatianischen Einzel-Exerzitien wird der Betrachtungsstoff auf den ganz persönlichen inneren Weg des Einzelnen abgestimmt. In der Stille, im Gebet, in der Atmosphäre des Schweigens und Hörens wird er sensibel für die Stimme Gottes und in einem Einzelgespräch mit einem Begleiter kann der innere Prozess zur Sprache gebracht werden.

 

Nur wenige Menschen ahnen,
was Gott aus ihrem Leben machen würde,
wenn sie sich seiner Führung rückhaltlos überließen.
Ignatius von Loyola

© Rebel

 

Hier geht es zum Exerzitien-Angebot.

 

Nicht das Vielwissen sättigt und befriedigt die Seele, sondern das Verspüren und Verkosten der Dinge von innen her.
Ignatius von Loyola

 

Exerzitien sind Beziehungspflege mit Gott!

 

© olly